Freitag, 16. September 2022, GRENZGANG GRENZKLANG

Freitag, 16. September 2022, GRENZGANG GRENZKLANG
Calefax Reed Quintet

Die Leidenschaft für Musik der fünf Rohrblattbläser des niederländischen Ensembles Calefax kennt keine Grenzen. Ohne Berührungsängste, dem Ruf der Freiheiten in der Musik folgend, balanciert das Ensemble zwischen Epochen und Genres. Calefax setzt mit seinem virtuosen Spiel, seinen brillanten Arrangements und spektakulären Auftritten neue Maßstäbe in der Kammermusikszene. Die fünf Vollblutmusiker gelten als die Erfinder einer neuen Gattung, nämlich des Reed Quintets. Sie haben sich zu einer grundlegenden Inspirationsquelle für junge Bläser*innen entwickelt, die weltweit in ihre Fußstapfen treten. Das umfangreiche Repertoire von Calefax besteht aus eigenen Bearbeitungen und Auftragskompositionen. Kammermusik aus sechs Jahrhunderten bis zur Gegenwart haben sie für Oboe, Klarinette, Saxofon, Bassklarinette und Fagott arrangiert. Ein grenzenloses Hörvergnügen ist garantiert!

Das Konzert wird im Rahmen der Muziek Biennale Niederrhein vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Zudem wird dieses Konzert vom Westdeutschen Rundfunk aufgezeichnet.

Beginn 20 Uhr
› Tickets buchen

 

Programm

Georg Friedrich Händel – 3 Capricci g-Moll HWV 483, G-Dur HWV 571 & a-Moll HWV 496
François Roberday – Fugues et Caprices
Franz Schubert – Fantasie f-Moll op. 103 D 940
Erwin Schulhoff – Hot Music
Carola Bauckholt – Zugvögel
George Gershwin – Rhapsody in Blue